Qasr Al Sarab Desert Resort

by Anantara – Eine Luxushoteloase für märchenhafte Nächte unter glitzerndem Sternehimmel 

Nach einer schier endlosen Fahrt mitten durch die karge Wüstenlandschaft im Grenzgebiet zwischen Abu Dhabi, Oman und Saudi-Arabien, flimmert aus der Ferne – einer Fata Morgana gleich – ein magisches Wüstenresort: ein Palast im Stil einer traditionellen arabischen Festung. 

Liebe Leser, ich lade euch nun zu einem luxuriösen Wüstenabenteuer ein. Entdeckt gemeinsam mit mir die Wunder der Liwa-Wüste! 

In den endlosen Weiten der legendären saudi-arabischen Rub‘ al Khali, der größten Sandwüste der Welt, befindet sich das idyllische Qasr Al Sarab erbaut im Stil eines Oasendorfes. Da dort einst die Herrscherfamilie Al-Nahyan gelebt hat, gibt es im Resort über 2.000 Alltagsgegenstände aus deren Privatbesitz. So schmücken unzählige originale Tonkrüge die Außenbereiche und Kameltaschen wie auch Pistolen sind unter anderem in der Bibliothek ausgestellt. 

Mit einem lauten „Al Salam Alaykaum“ begrüßt uns der GM, während im Hintergrund der leise Klang der Saiten einer Oud, einem traditionellen arabischen Musikinstrument ertönt und diesem Refugium eine ganz besondere mystische Atmosphäre verleiht. Jedes Mal beim Betreten der eleganten Lobby im arabischen Stil mit Ausblick in die unendliche Wüstenlandschaft fühle ich sofortige Entspannung und Entschleunigung. 

Mein Mann und ich sind seit vielen Jahren Stammgäste im Qasr Al Sarab und kennen fast alle Zimmer, Suiten und Villen. Was die Zimmer im arabischen Design angeht, so ist das 50 Quadratmeter große Deluxe-Zimmer mit Terrasse (403) mein Favorit. Von der atemberaubenden Terrasse dieses Eckzimmers überblickt ihr den Pool sowie das gesamte Resort, inklusive des abgetrennten Bereiches der exklusiven Royal Pavilion Villen. 

Selbstverständlich braucht ihr nicht auf die modernste Technik zu verzichten und so verkörpert das Qasr Al Sarab eine gelungene Synthese aus Vergangenheit und modernem Zeitgeist, ein harmonisches Gesamtkonzept aus traditioneller Baukunst und luxuriösen Gästeansprüchen. 

Was die Villen betrifft, so überzeugt mich die Anantara Pool Villa mit einem Schlafzimmer (130 Quadratmeter) wie auch die Anantara Familien Pool Villa mit zwei Schlafzimmern (190 Quadratmeter). Alle großzügig geschnittenen Villen gruppieren sich in verschiedenen Reihen malerisch vor der atemberaubenden Kulisse der majestätischen Dünen, wobei natürlich eine Villa in der ersten Reihe stets den besten Ausblick bietet. 

Mein Insidertipp für den wahren Luxus-Traveller: Royal Pavilion by Qasr Al Sarab buchen! 

Die exklusiven Villen des Royal Pavilion by Qasr Al Sarab übertreffen wahrlich alle Erwartungen. Sie liegen absolut malerisch einen halben Kilometer vom Resort entfernt. Unsere Villa Nummer 8 – ist wie alle anderen Villen auch – mit einer robusten eisenbeschlagenen Eingangstür, antiken Deckenholzbalken, mit stilvollen, handgefertigten arabischen Möbeln, kunstvoll verzierten Hängelampen aus filigran geschlagenem Metall und handgewebten Teppichen ausgestattet. Auch diese Villen vereinen traditionelles arabisches Lebensgefühl mit den heutigen internationalen elitären Ansprüchen der Luxusreisenden und der Funktionalität der Moderne. 

Der Außenbereich mit grünem Rasen und einem privaten Pool umgeben von grünem Gewächs mit einem spektakulären Ausblick auf eine malerische Postkartenaussicht. Bis zu 300 Meter hohe Sanddünen türmen sich in der Ferne auf! Ein Schauspiel der besonderen Art. Ein scheinbar endloses Meer aus Sand hat sich hier zu Hügeln aufgeschichtet. Wer Lust hat, kann diese Dünen zu Fuß erklimmen. Aber unterschätzt nicht die gnadenlose Kraft der Mittagssonne. Besteigt lieber eine der Dünen zum Sonnenuntergang, denn im Licht der untergehenden Sonne leuchtet der Sand in einer unbeschreiblichen goldroten Farbe und der Himmel färbt sich in einem kräftigen Orange. 

Im Royal Pavilion by Qasr Al Sarab sind übrigens Vollpension und 2 Tagesaktivitäten inkludiert. Das Restaurant strahlt im Innenbereich purre Eleganz aus; im Außenbereich echte arabische Gastlichkeit. Während alle Restaurants im Resort frei zugänglich sind, dürfen nur die Gäste der Royal Pavilion Villen im Royal Pavilion Restaurant frühstücken, lunchen und dinieren. 

Die facettenreiche Kulinarik im Qasr Al Sarab ist eine wahre Reise voller Aromen und verzaubert jeden Gaumen. 

Ein Abendessen unter freiem Himmel bei Fackellicht im Al Falaj dürft ihr euch nicht entgehen lassen. Es wird traditionelle orientalische Küche mit frisch zubereiteten Speisen und einem arabischen Barbecue in heimischem Ambiente serviert. 

Insidertipp: schlendert später durch die beleuchtete Hotelanlage. 

Suhail – ein gehobenes Grill-Restaurant mit einer höher gelegenen Terrasse und freiem Blick in die Wüste verdankt seinen Namen dem Stern, der die Beduinenvölker einst durch die Wüste geleitet hat. 

Das Al Waha bietet ganztägig internationale und arabische Köstlichkeiten – vor allem in Buffetform. 

Ghadeer serviert mediterrane Speisen am Pool in entspannter Atmosphäre

Die Lobby Lounge Al Liwan mit der angrenzenden Bar beglücken die Geschmacksnerven rund um die Uhr. 

Auch Wellness-Liebhaber finden im Anantara Spa ihr Verwöhnprogramm. Ihr müsst unbedingt das marokkanische Hamam, ein orientalisches Pflegeritual, einmal in eurem Leben ausprobieren. Lasst ebenfalls eure Seele bei den speziellen Wüstenrosen-Spa-Ritualen baumeln und legt euch danach noch an den Pool. 

Die vielseitigen Aktivitäten im Qasr Al Sarab sind inspirierender Balsam für eure Seele. 

Das Resort außergewöhnliche Erlebnisse, die ihr nicht missen solltet. Ich habe neben Bogenschießen, Yoga, Tennis und Wanderungen die folgenden als meine unvergesslichsten Momente erachtet und hoffe, dass sie auch euch gefallen werden! 

1. Frühstück mitten in der Wüste 

Ein Hauch von luxuriösem Nomadenleben erlebt ihr bei diesem einmaligen privaten Kamelritt mit anschließendem Frühstück. Reitet frühmorgens dem Sonnenaufgang entgegen, besteigt eine Düne und genießt die angenehme Stille am Lagerfeuer. 

Auf gemütlichen Bodenkissen neben einer rustikalen Lagerfeuerschale aus Gusseisen betrachtet ihr hoch über dem Bergkamm zuerst das Licht der aufgehenden Sonne, bevor anschließend ein opulentes Frühstück im Stil der arabischen Wohnkultur serviert wird. Auf einem traditionellem Kelim-Teppich steht eine orientalische Sitzecke mit Frühstückstisch. Im sanften Morgenlicht überlassen die letzten grauen Nebelwände der glutroten Sonne ihren Platz und diese breitet sich letztlich in ihrer ganzen Pracht und Schönheit über den gigantischen Sanddünen aus. Es ist ein unvergessliches Naturspektakel, welches ihr nicht missen dürft! Die Macher der Star-Wars-Filme haben genau diese Kulisse für ihre Dreharbeiten genutzt. 

2. Nächtlicher Spaziergang durch die Wüste 

Ganz ohne die störenden Lichter der Städte oder des Resorts begleitet euch euer privater Guide durch die einmalige Wüste. Immer höher türmen sich die Sandberge vor euch auf. Allerdings könnt ihr diese beim Erklimmen nur ertasten, da ihr ohne Lichtquelle durch dieses unendliche Wüstenmeer unterwegs seid. Oben, setzt ihr euch in den Sand und blickt in den glitzernden, glasklaren Sternenhimmel – ins natürliche Licht. Auf dieser einmaligen nächtlichen Reise spürt ihr die Ehrfurcht, Romantik und Seele des authentischen Arabiens. 

Dank dem Fünf-Sterne-Luxushotel erlebt ihr die fünf Sterne am Tag und Millionen in der Nacht – dem einmaligen Wüstenhimmel sei Dank! 

3. Wüstenfahrten 

Derjenige, der etwas mehr auf Dynamik statt auf Ruhe setzt, der sollte unbedingt das Dune Bashing buchen. Bei diesem Erlebnis geht es mit Power und Gefühl in einem 8-Zylinder Jeep meist senkrecht hinauf auf die Düne, um dann diese fast schräg wieder zu verlassen. Eine Achterbahnfahrt der besonderen Art erwartet euch in diesem rasanten Allradfahrzeug! 

4. Kameltrekking 

Auf eurem Wüstenschiff reitet ihr dieses Mal dem atemberaubenden Sonnenuntergang entgegen. 

5. Fat Bike 

Auch das Fat Bike, ein speziell angepasstes Mountainbike, bietet eine neue Art, sich in den Dünen fortzubewegen. Ich empfehle euch in der Abenddämmerung durch den größten Sandkasten der Welt zu fahren, die hohen Dünen zu befahren und einmalige Erinnerungen mir nach Hause zu nehmen. 

6. Falken- und Saluki-Vorführungen 

Wusstet ihr, dass die Falken im Sturzflug bis zu 380 Kilometer schnell werden können und ihre durchschnittliche Geschwindigkeit bei mehr als 250 Stundenkilometer liegt? Des Weiteren haben wir erfahren, dass ein weiblicher Falke aufgrund seiner Größe üppigere und schwerere Beute schlagen kann als ein männlicher. Auch haben diese ehrwürdigen Vögel genau wie die Kamele eine lange und wichtige Tradition in den Vereinigten Arabischen Emiraten, denn ihre Beute hat früher die Beduinenstämme ernährt. Die Falknerei gehört zum arabischen Kulturerbe und die Emiratis haben sich dafür eingesetzt, dass diese im Jahr 2010 offiziell in die UNESCO Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde. Auch findet jedes Jahr im Dezember ein internationales Falkenfestival statt. Die Scheichs lieben ihre flinken Könige der Lüfte, die zwischen vierzehn und achtzehn Jahren alt werden und investieren viel Zeit, Geduld und Einfühlungsvermögen in einen Falken, um diesen zu trainieren. Diese edlen Gleiter der Lüfte gehören zu den echten Herzensfreunden. Die Liebe und Fürsorge der Emirati zeigt sich vor allem während den Langstreckenflügen. Die Falken fliegen oft im Sommer nach Europa und um ihnen die siebenstündige Reise so angenehm wie nur möglich zu gestalten, reisen sie in der First-Class. Dank ihres Passes und ihrer amtlichen Fußringe, die alle wichtigen Daten unter anderem über die Herkunft, das Geburtsdatum und den Besitzer enthalten, kann der Falke wie ein Mensch am Flughafen einchecken und die Kontrollen passieren. In der ersten Klasse angekommen, setzt der Begleiter den Falken liebevoll auf den Sitz neben sich. Die Haube, welcher der Greifvogel trägt, ist ein bewährtes Mittel, um ihm unnötigen Stress zu ersparen. Ein verhaubter Falke entspannt sich sehr schnell und schläft nach kurzer Zeit ein, denn die Dunkelheit vermittelt ihm ein Gefühl von Sicherheit. Kaum zu glauben, aber jährlich werden 5.000 neue Falkenpässe allein wegen der Flugreisen in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgestellt. Es gibt auch Falken, die lediglich in der Business-Class reisen, aber niemand fliegt Holzfällerklasse! 

Das Saluki-Hunderennen ist ebenfalls ein spektakuläres Highlight. Ein Saluki ist ein arabisch-persischer Gazellenhund mit einer langen Beduinentradition. Ihr könnt sogar mit diesen liebevollen und temperamentvollen Tieren im Sand herumtoben. 

7. Liwa – Oase 

Einen Ausflug in die nähere Umgebung solltet ihr ebenfalls unternehmen und euch Salzkrusten, Kamel- Dattelfarmen sowie die historische Festung zeigen lassen. 

Anmerkung: Regen in der Wüste 

Liebe Leser, falls ihr euch nicht vorstellen könnt, dass es in der Wüste zu heftigen Gewittern und Regenergüssen kommen kann, dann belehren euch die folgenden Fotos eines Besseren. Wir hatten das unverschämte Glück im April 2018 – nach zwei heftigen Zyklonen auf Fidschi – bei unserem Zwischenstopp in den Vereinigten Arabischen Emiraten, ebenfalls Regen in der Wüste zu erleben. 

Meistens scheint jedoch die Sonne! Wie bei unserem Abschied drei Tage später! 

Steckbrief

Qasr Al Sarab by Anantara – Luxusoase für märchenhafte Wüstenwunder 

Hotel:

Qasr Al Sarab by Anantara

www.anantara.com

infoqas@anantara.com 

Adresse:

GPS:

22.9003122919961
54.336409089618655

Vereinigte Arabische Emirate 

Beschreibung: 

Wer einmal in dieser luxuriösen Wüstenoase übernachtet hat, träumt davon wiederzukommen. Wir sind das beste Beispiel für diese Wiederholungstäter! 

Merkmale:

  • unvergessliche Erlebnisse 
  • idyllische Wüstenlandschaft 
  • palmengesäumte Anlage 
  • ungewöhnliche Ausflüge 
  • luxuriöses arabisches Ambiente in einer abgeschiedenen Oase 
  • faszinierende Natur 
  • angenehme Stille 
  • garantierte Entschleunigung 
  • Anantara Spa 
  • exquisite Restaurants 
  • professioneller Service 
  • schöne Poollandschaft 
  • eigener Hubschrauberlandeplatz (ein Rettungshubschrauber steht für Notfälle 24 Stunden zur Verfügung) 

Zimmer / Suiten:

Royal Pavilion Villa 

Beste Reisezeit:

Von Oktober bis April, obwohl es im Dezember, Januar und Februar frühmorgens noch bitterkalt sein kann (Minusgrade in der Nacht sind in diesen 3 Monaten nicht selten). 

Anreise:

mit dem Auto:

Flughafen Dubai (DXB) gute 4 Stunden

Flughafen Abu Dhabi (AUH) knappe 2 Stunden / Abu Dhabi Stadt 90 Autominuten

mit dem Hubschrauber:

DXB (35 Minuten) von AUH (20 Minuten) 

Autor:

Anne Hastert alias Amal Blu

www.lookandluxury.com

Sehenswürdigkeiten:

das spannende Leben in der Wüste

Al Maha

Al Maha

Al Maha Luxushotellerie in der Großen Arabischen Wüste  Luxus und Wellness in der Wüste sind heutzutage keine Gegensätze mehr: im Gegenteil statuieren das Al Maha wie auch das Qasr Al Sarab by Anantara ein Exempel für wahre Luxusperlen und edle Ruheoasen im Sand....

mehr lesen
Atlantis The Palm

Atlantis The Palm

Atlantis - The Palm Ein gigantisches 5-Sterne-Erlebnisresort  Das Atlantis, The Palm, das erste Hotel, welches auf der künstlich erschaffenen Palme im Jahr 2008 eröffnet hat, ist ein Megahotel in jeder Hinsicht. Allerdings soll mit der baldigen Eröffnung des...

mehr lesen
Raffles

Raffles

Raffles Eine gelungene Symbiose zwischen ägyptischer Ästhetik und asiatisch / arabischem Touch Das Raffles Dubai besticht durch seine einzigartige Pyramidenform und befindet sich lediglich acht Autominuten vom Internationalen Flughafen entfernt. Leider haben wir nur...

mehr lesen